Die offizielle Homepage des Kunstverein gegenwart e.V. aus Leipzig.

CaroSell, spice in a huddle, 2013, split screen Video

CaroSell, spice in a huddle, 2013, split screen Video

  • 1

    CaroSell, spice in a huddle, 2013, split screen Video

  • 2

    Hannes Neubauer, ANTICOPA, 2015, Video

  • 3

    Hannes Neubauer, XADREZ, 2015, politische Schach-Performance

  • 4

    Agata Pietrzik, On Display II, 2016, Video

Screening
Samstag, 01.07 2017, ab 20 Uhr
Lu99, Ludwigstraße 99

Hannes Neubauer
ANTICOPA, 2013, Video, 7:59 min
 
XADREZ, 2013, politische Schach-Performance

Der Kurzfilm ANTICOPA entstand 2013 während eines einjährigen Studienaufenthalts in Sao Paolo. Etwa 2 Millionen Bürger_innen demonstrierten über Wochen hinweg zunächst gegen eine geplante Fahrpreiserhöhung. Im Laufe der Proteste rückten jedoch auch die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft 2014 und die ungerechte Verteilung von Staatsgeldern in den Vordergrund. Das Video verhandelt, kombiniert mit Interviews von Demonstrant_innen, die ansteigende Gewaltspirale, die in der Ästhetik von Videospielen die Ambivalenz von politischer Demonstration und brasilianischem Karnevalsflair widerspiegelt.
XADREZ spielt Neubauer als »regierende Oberschicht« maskiert mit Zuschauer_innen Schach.

Hannes Neubauer (*1979) ist Metallgestalter und studierte Kunst an der Bauhaus Universität Weimar und an der Escola de Bellas Arts (Belo Horizonte) in Brasilien. 

Agata Piertzik
On Display II, 2016, Video, 4:40 min
On Display II entstand am 14. Dezember 2016, als am Frankfurter Flughafen Proteste eine Massenabschiebung nach Afghanistan zu verhindern versuchen. Agata Pietrzik spielt mit sehr intimen und gleichzeitig voyeuristischen Einstellungen und zeigt die unterschiedlichen Personen, die freiwillig oder unfreiwillig dem Protest beiwohnen.

Agata Pietrzik (*1984) studiert Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Grafik in Offenbach am Main mit den Schwerpunkten Film und Video.

CaroSell
s
pice in a huddle, 2013, Split-Screen Video, 19:59 min
spice in a huddle zeigt die Nachwirkungen des Arabischen Frühlings in der Türkei, genauer Istanbul. Während eines Artist-in-Residence Stipendiums der Künstlerin erzählt das Video die Stimmung während der Unruhen am Gezi-Park einerseits aus einer distanzierten touristischen Sichtweise, andererseits aus dem Blickwinkel eines politisch Betroffenen.

CaroSell (*1980) studierte bis 2017 Zeitbasierte Künste bei Prof. Michaela an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, Halle.

Built with Berta.me