Die offizielle Homepage des Kunstverein gegenwart e.V. aus Leipzig.

Grafik: Lukas Löffler, Daniel Wacker, Janna

Grafik: Lukas Löffler, Daniel Wacker, Janna

  • 1

    Grafik: Lukas Löffler, Daniel Wacker, Janna

  • 2

    Hannes Neubauer, ANTICOPA (2013), Video, Foto: H. Neubauer

  • 3

    Hannes Neubauer, XADREZ (2013), politische Schach-Performance, Foto: H. Neubauer

  • 4

    Vorarbeiten zur Arbeit followers (2017) von Daniel Theiler

  • 5

    Savita Kim, [m a s ə] (2016) Installation

Beteiligte Künstler_innen und Wissenschaftler_innen

ACAD&C (Kassel)
Paula Marie Kanefendt (Kassel/Leipzig)
Lukas Kreiner (Leipzig)
Savita Kim (Kassel)
Dean Maaßen (Halle)
Hannes Neubauer (Leipzig)
Agata Pietrzik (Frankfurt)
Ramona Schacht (Leipzig)
Antje Seeger (Dresden)
CaroSell (Halle)
Katharina Sturm (Hamburg)
Theresa Szymanowski (Leipzig)
Daniel Theiler (Leipzig)
Sebastian Wanke und Julia Schäfer (Weimar)

Workshops von und mit:
Ina Luft (Leipzig), Maximilian Mandery (Leipzig)

ein dezentrales Kulturprojekt im Spannungsfeld zwischen Kunst, Politik und Wissenschaft

22.06–08.07.2017

Vom 22. Juni bis 08. Juli 2017 bespielt der Kunstverein gegenwart e.V. ausgehend von einer Projektzentrale mehrere Orte entlang der Eisenbahnstraße. Dabei werden überregionale sowie in Leipzig basierte Künstler_innen und Wissenschaftler_innen zusammengebracht, um durch die Verknüpfung von Kunst und Wissenschaft die Funktionsweisen und Prozesse des Phänomens Masse und des Kollektivs zu erforschen und zu diskutieren.

Das Projekt

In jüngerer Zeit machen Massendemonstrationen und politische Proteste in unserer Gesellschaft in erster Linie negative Schlagzeilen, sei es aufgrund ihrer politischen Gesinnung oder der gewaltvollen Ausübung ihres Widerstands gegen die bestehenden Verhältnisse. Menschen kommen vermehrt in großen Gruppen zusammen, um durch ihre physische Präsenz ihrer Meinung Gehör zu verschaffen. Das im Folgenden skizzierte Ausstellungsprojekt möchte nach Beweggründen und Dynamiken formierter Massen im politischen Kontext suchen sowie Verbindungen zu kulturphilosophischen und naturwissenschaftlichen Phänomenen und Erkenntnissen aufzeigen.

Projektzentrale Raum.Weisz
23.06–08.07.2017, jeweils Do–So 15:00–19:00

Ausstellung Bistro21
30.06–08.07.2017, jeweils Do–So 15:00–19:00

____________________________________________________________

Donnerstag, 22. Juni | 19 Uhr: Projektauftakt Raum Weisz

Samstag, 24. Juni | 19 Uhr: „Taubentour“ mit Daniel Theiler

Donnerstag, 29. Juni | 19 Uhr: Eröffnung Bistro 21

Freitag, 30. Juni | 16–18 Uhr Workshop Raum Weisz

Samstag, 01. Juli | 20 Uhr: Screening, Lu99

Donnerstag, 06. Juli | 19 Uhr: Vortrag, Vary

Samstag, 08. Juli | 18 Uhr Finissage im Raum Weisz

Workshops:
Samstag, 24. Juni | 14–19 Uhr theaterpädagogischer Workshop, Hildes Enkel
-> muss leider verschoben werden!

Freitag, 30. Juni + 7. Juli | 16–18 Uhr Zine-Workshop, Raum Weisz

____________________________________________________________

Veranstaltungsorte
Bistro 21, Hermann-Liebmann-Straße 88
Hildes Enkel, Hildegardstraße 49
Lu99, Ludwigstraße 99
Raum Weisz, Idastraße 36b
Vary, Eisenbahnstraße 7

Programm

Zentrale

Raum Weisz (Idastr. 36b) – Projektauftakt am 22.06.2017 ab 19:00 Uhr
Mit einer Arbeit des Künstlers Sebastian Wanke (Weimar) sowie einer kunstwissenschaftlichen Besprechung seines Werkes durch Julia Schäfer (Weimar). 
Die Installation von Daniel Theiler (Leipzig) wird teilweise im Raum Weisz zu sehen sein und setzt sich im urbanen Raum des Leipziger Osten fort.

Open: 23.06.2017–08.07.2017, Do – So, 15:00–19:00 Uhr und nach Absprache

_______________________________________________________________

Ausstellung

Bistro21 (Hermann-Liebmann-Str. 88) – Vernissage 29.06.2017 ab 19:00 Uhr

Mit Arbeiten von ACAD&C (Kassel), Savita Kim (Kassel), Dean Maaßen (Halle), Ramona Schacht (Leipzig) und einer Performance von Paula Marie Kanefendt (Leipzig/Kassel).

Open: 30.06.–08.07.2017, Do – So, 15:00–19:00 Uhr und gern nach Absprache

>> mehr Infos zu den künstlerischen Arbeiten

________________________________________________________________

Urbaner Raum

entlang der Eisenbahnstraße - Daniel Theiler: followers
Die installativ-partizipative Arbeit followers von Daniel Theiler findet im Raum Weisz ihren Ausgangspunkt und breitet sich im Außenraum des Leipziger Ostens aus: In einem humoristischen Ansatz stellt der Künstler Massenansammlungen von Menschen Gruppierungen von Stadttauben gegenüber und knüpft damit eine Verbindung zwischen Versammlungsrecht und Revierverteidigung.

Anwohner_innen und vor Ort ansässige Räume können die Patenschaft für eine Taube übernehmen und diese während der Projektlaufzeit betreuen.

>> mehr Infos zur Taubenpatenschaft

Screening

Projektraum Lu99 (Ludwigstr. 99) – am 01.07.2017 um 20:00 Uhr
Die Veranstaltung wird eingeleitet mit einer Performance des Künstlers Hannes Neubauer. Gezeigt werden drei künstlerische Videoarbeiten von Hannes Neubauer (Leipzig), Agata Pietrzik (Frankfurt am Main) und CaroSell (Halle). Eine Diskussion schließt sich an.
>> Infos zu den Filmen

____________________________________________________________

Vortrag

Vary Plattenladen & Café (Eisenbahnstr. 7) – am 06.07.2017 ab 18:00 Uhr
Katharina Sturm hinterfragt in einem Vortrag Potential und Verhältnis der Kernelemente des Spektakels und deren Wirkmächtigkeit auf die Masse.

>> mehr Infos zum Vortrag

____________________________________________________________

Workshop

Hildes Enkel (Hildegardstraße 49) – Workshop Theaterpädagogik am 24.06.2017
Maximilian Mandery wird gemeinsam mit den Teilnehmer_innen in einem Impulsvortrag mit anschließendem Workshop Aspekte „ästhetischer Erfahrungen von Masse in der Theaterpädagogik“ bearbeiten. (Voranmeldung unter kontakt@kunstverein-gegenwart.com)

Raum Weisz (Idastr. 36b) – Workshop | künstlerische Vermittlung am 07.07.2017 um 15 Uhr
Gemeinsam mit Ina Luft werden Fragestellungen von Masse, Macht und Kollektiven mittels Collagen und selbstangefertigten Zines künstlerisch bearbeitet.

Außerdem sind individuelle Termine für Gruppen nach Absprache möglich.

>> mehr Infos zu den Workshops

_____________________________________________________________

Katalog

Ausstellungsergänzend erscheint der Katalog macht masse kollektiv mit Interviews der beteiligten Künstler_innen, wissenschaftlichen Beiträgen sowie weiteren künstlerischen Arbeiten.

Das Projekt wird gefördert von:

Built with Berta.me