Die offizielle Homepage des Kunstverein gegenwart e.V. aus Leipzig.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

    Performance Joshua Schwebel, Acquisition/Erwerbung, 07. April 2016.

  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

    Performance Elisa Haug, No Instant Gratification, 07. April 2016.

  • 12

    Performance Elisa Haug, No Instant Gratification, 07. April 2016.

  • 13

    Performance Elisa Haug, No Instant Gratification, 07. April 2016.

KEHRTWENDEN : WEITERGEHEN

08.–29. April 2016, Alte Maschinenhalle (Täubchenweg 20, Leipzig-Ost)

Künstler_innen scheitern – an den Erwartungen des Publikums, der Gesellschaft und an ihren eigenen. Auf dem Kunstmarkt, in der Umsetzung ihrer Ideen, in der Vermittlung ihrer Arbeit. Was passiert jedoch, wenn Künstler_innen diese Enttäuschungen nicht passiv erdulden, sondern sie sich aneignen, sie instrumentalisieren und produktiv überformen?

In der vierten Jahresausstellung kehrtwenden : weitergehen versammelte der Kunstverein gegenwart e.V. junge künstlerische Positionen, die sich auf offensive Weise mit den Enttäuschungen auseinandersetzen, die ihnen auf privater, gesellschaftlicher oder künstlerischer Ebene begegnen. In Installationen, Video-, Fotografie- und Textarbeiten sowie in performativer Praxis wurden Enttäuschung und Scheitern als werkimmanente Strategien erprobt und als Thematiken befragt. Gezeigt wurden Arbeiten von Jacob Friedländer (Dresden), Marcel Große (Hamburg), Elisa Haug (Berlin), Daniel Kockro (Leipzig/Halle), Jennifer Mattes (Wien), Anuk Miladinovic (München/Basel), Joshua Schwebel (Berlin) und Sebastian Winkler (Karlsruhe).

Rahmenprogramm:

Vernissage (07. April 2016, 19:00)
Performances von Joshua Schwebel und Elisa Haug

Symposium „trial & error“ (16. April 2016, 11:00–16:00)
Vorträge aus Philosophie, Recht und Wirtschaftswissenschaft

Workshop mit einer 8. Klasse der 125. Schule (19. April 2016, 10:30–11:30)

Performance Abend „cry me a river“ (21. April 2016, 19:00–21:30)
Abendprogramm mit Performances von sieben künstlerischen Positionen

Finissage (29. April 2016, 19:00)
Künstlergespräch mit Daniel Kockro und Sebastian Winkler sowie anschließendem Konzert von Orest Skakun

Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.

Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.

  • 1

    Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.

  • 2

    Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.

  • 3

    Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.

  • 4

    Marcel Große (Hamburg), Beschleuniger, 2013, Installation.

  • 5

    Marcel Große (Hamburg), Beschleuniger, 2013, Installation.

  • 6

    Marcel Große (Hamburg), Beschleuniger, 2013, Installation.

  • 7

    Jacob Friedländer (Dresden), "Mit Geistesstärke tu ich Wunder auch.", 2015, Installation.

  • 8

    Jacob Friedländer (Dresden), "Mit Geistesstärke tu ich Wunder auch.", 2015, Installation.

  • 9

    Jacob Friedländer (Dresden), "Mit Geistesstärke tu ich Wunder auch.", 2015, Installation.

  • 10

    Elisa Haug (Berlin), No Instant Gratification, 2016, Performance/Installation.

  • 11

    Elisa Haug (Berlin), No Instant Gratification, 2016, Performance/Installation.

  • 12

    Elisa Haug (Berlin), No Instant Gratification, 2016, Performance/Installation.

  • 13

    Anuk Miladinović (Basel), access, 2012, 9:17 min.

  • 14

    Anuk Miladinović (Basel), access, 2012, 9:17 min.

  • 15

    Anuk Miladinović (Basel), access, 2012, 9:17 min.

  • 16

    Daniel Kockro (Halle/Saale), GJWH, 2013/14, Fotobuch und Fotografien.

  • 17

    Daniel Kockro (Halle/Saale), GJWH, 2013/14, Fotobuch und Fotografien.

  • 18

    Daniel Kockro (Halle/Saale), GJWH, 2013/14, Fotobuch und Fotografien.

  • 19

    Sebastian Winkler (Karlsruhe), kein zurück, 2015/16, Installation und Textarbeiten.

  • 20

    Sebastian Winkler (Karlsruhe), kein zurück, 2015/16, Installation und Textarbeiten.

  • 21

    Sebastian Winkler (Karlsruhe), kein zurück, 2015/16, Installation und Textarbeiten.

  • 22

    Jennifer Mattes (Wien), Destroit, 2013, 11:35 min. & State of Stage, 2013, 14:36 min.

  • 23

    Jennifer Mattes (Wien), Destroit, 2013, 11:35 min.

  • 24

    Jennifer Mattes (Wien), State of Stage, 2013, 14:36 min.

Künstler_innen

Jacob Friedländer (Dresden), "Mit Geistesstärke tu ich Wunder auch.", 2015, Installation.
Marcel Große (Hamburg), Beschleuniger, 2013, Installation.
Elisa Haug (Berlin), No Instant Gratification, 2016, Performance/Installation.
Daniel Kockro (Halle/Saale), GJWH, 2013/14, Fotobuch und Fotografien.
Jennifer Mattes (Wien), Destroit, 2013, 11:35 min. & State of Stage, 2013, 14:36 min.
Anuk Miladinović (Basel), access, 2012, 9:17 min.
Joshua Schwebel (Berlin), Acquisition/Erwerbung, 2016, Performance.
Sebastian Winkler (Karlsruhe), kein zurück, 2015/16, Installation und Textarbeiten.

Fotografien: Jens Göb, Franziska Pichlmeier

Alte Maschinenhalle

Gelbe Klinker, hohe Rundbogenfenster, eine Deckenhöhe von zehn Metern und rund 700m² Grundfläche charakterisierten den außergewöhnlichen Ausstellungsraum. Seit den späten 1990er-Jahren ungenutzt, bot sich dem Publikum mit kehrtwenden : weitergehen erstmalig wieder die Gelegenheit, die gut erhaltene Industriehalle von innen zu entdecken. Die Atmosphäre und Geschichte der Maschinenhalle stellten gemeinsam einen spannenden Hintergrund für die gezeigten Werke und forderten auch ortsspezifische Arbeiten heraus.

Gestaltung: Lukas Löffler

Gestaltung: Lukas Löffler

  • 1

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 2

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 3

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 4

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 5

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 6

    Gestaltung: Lukas Löffler

  • 7

    Gestaltung: Lukas Löffler

Ausstellungskatalog

Begleitend zur Ausstellung publizierte der Kunstverein gegenwart e.V. einen Katalog, in dem die Thematik des Scheiterns und der Enttäuschung einleitend dargestellt, die Arbeiten wissenschaftlich kommentiert sowie auf die Umnutzung einer alten Industriehalle eingegangen wurde. Erweitert wurde der Katalog durch einen lyrischen und einen künstlerisch-performativen Beitrag. Der Katalog kann auf Anfrage bezogen werden.

Enthaltene Beiträge:

Nora Höhne, Über das Betrachter-Werk-Verhältnis und die produktive Umkehrung von Spielregeln als künstlerische Strategie. S. 7–11.

Elisabeth Würzl: Industriearchitektur als Display. S. 12–14.

Julia Krah: What did you expect? Joshua Schwebel, Jacob Friedländer. S. 15–19.

Helene Mager: Beschleunigung vs. Entschleunigung. Elisa Haug, Marcel Große. S. 20–24.

Julia Sterr: Von gesellschaftlichen Krisen und Systemkritik. Jennifer Mattes,
Anuk Miladinovic. S. 25–29.

Johanna Laub: Die Fehlbarkeit von Erinnerungen. Daniel Kockro,
Sebastian Winkler. S. 30–34.

Christopher Utpdale: Das garstige Gelingen – zwischen Aufführen
und Begehren. S. 35–37.

Ole Sasse: Bar und schlechte Laune. S. 38–39.

Biographische Angaben der Künstler_innen. S. 40–41.

___________________________________________________________________________

Kuratorisches Konzept: Nora Höhne, Philipp Köhler, Johanna Laub, Helene Mager, Julia Sterr, Christopher Utpadel, Elisabeth Würzl
PR/Öffentlichkeitsarbeit: Philipp Köhler, Helene Mager, Julia Sterr
Konzeption Katalog: Nora Höhne, Johanna Laub, Helene Mager
Gestaltung: Lukas Löffler

Built with Berta.me