Die offizielle Homepage des Kunstverein gegenwart e.V. aus Leipzig.

Vernissage

Vernissage

  • 1

    Vernissage

  • 2

    Vernissage

  • 3

    Vernissage – Malte Masemann

  • 4

    Vernissage

  • 5
  • 6

    Vernissage

  • 7

    Vernissage

  • 8

    Vernissage

  • 9

    Vernissage

  • 10

    Vernissage

  • 11

    Fotoatelier Dmitriy Klein’s Studio of Victorian Photography

  • 12

    Ergebniss des Ambrotypie-Workshops

existentia – Die Chemie des fotografischen Bildes

11.–27. April 2013, Kunstraum E (Eisenbahnstraße 109, Leipzig-Ost)

Die Daguerreotypie und die Ambrotypie zählen zu den beiden ältesten fotografischen Verfahren. Sie ermöglichen durch chemische Prozesse die Übertragung von Bildern auf Metall- oder Glasplatten, die eine ganz eigene Ästhetik mit sich bringen. Jedoch bezieht sich das fotografische Bild nicht ausschließlich auf die Fotografie, sondern ebenso auf andere Medien. Neben der Daguerreotypie und der Ambrotypie, die heute fast nur noch in Archiven oder Fotografie-Museen zu finden sind, kann das fotografische Bild auch in der Malerei gefunden werden.

In den  ausgewählten Werken mit ihren unterschiedlichen Bildthemen und -medien griffen die Künstler_innen in unterschiedlicher Weise das Thema der Existenz auf:

Welche Rolle kann Existenz im Entstehungsprozess von Kunstwerken und für ihre Materialität spielen? Inwiefern kann eine inhaltliche Annäherung in den Kunstwerken an das Thema Existenz erfolgen? Können thematische und materielle Aspekte gleichzeitig Bestandteil des Kunstwerkes sein oder schließt die Existenz des einen die des anderen aus?

Mit existentia präsentierte der Kunstverein gegenwart e.V. seine erste Jahresausstellung, die regelmäßig im Frühjahr stattfindet.

Künstler_innen:

Sylvia Ballhause, Malte Masemann, Antje Gildmeister, Fotoatelier Dmitriy Klein’s Studio of Victorian Photography

Kuratorisches Team
Ariane Busse, Teresa Fesl, Jessica Laxa, Anne Wriedt

Begleitheft zur Ausstellung

Begleitend zur Ausstellung publizierte der Kunstverein gegenwart e.V. ein Heft, in dem die Thematik der Ausstellung einleitend dargestellt und die Arbeiten wissenschaftlich kommentiert wurde. Der Katalog kann auf Anfrage bezogen werden.

Enthaltene Beiträge:

Jessica Laxa, existentia. Die Chemie des fotofragischen Bildes, S. 4–5

Anne Wriedt, Das Münchner Daguerre-Triptychon, S. 6–11

Jessica Laxa und Anne Wriedt, Der Betrachter vollendet das Bild, S. 12–17

Teresa Fesl, Die Kunst der alten Schule, S. 18–21

Ariane Busse, Die Skizzierung eines Idealporträts, S. 22–24

Built with Berta.me